tl_files/christoffel/Bilder/Caro der Profi.JPG

 

 

tl_files/christoffel/Bilder/Chamaeleon malen.JPG

Unsere Werkstätten

 
"Die besten Ideen verlassen den Kopf über die Hände."(Dr. Michael Richter)
 
Nach diesem Leitgedanken möchten wir alle Menschen inspirieren, durch praktisches Tun, Geduldsamkeit, Kreativität und Handarbeit zum einzigartigen – selbst geschaffenem Kunstwerk zu gelangen. Welches Material zum Tun verwendet wird, bleibt der eigenen Leidenschaft überlassen. Wir bieten Ihnen an, in gemütlicher Runde unsere Erfahrungen weiterzugeben, gemeinsam neue Impulse zu finden und Ideen zu verwirklichen. Handarbeit fördert kreatives Miteinander, schafft einen Austauschplatz von Erfahrungen und erzeugt in jedem Menschen eine entspannte Freude. Junge Eltern (also Väter und Mütter) schätzen die vielfältigen Kursangebote sehr, um sich neue Ideen, Erfahrungen und Geschicke „ein zu händeln“. Wir bieten in der Kunsthandwerkstatt Töpfern, Schneiderkurse, Filzen oder Korbflechten an. Und wir sind offen für Handarbeitstreffs, Spinnen… und vieles mehr.
Die Möglichkeit zur freien Termin- und Kurswahl eröffnen Ihnen „Probierplätze“. Ob Sie von uns Unterstützung brauchen oder als ProjektleiterIn den Werkstattraum in seinem schönen Ambiente mit allen praktischen Arbeitsmitteln anmieten möchten, steht Ihnen offen.
 
 
Unsere aktuellen Kurse:
 
Montag:
10.00 – 12.00 Uhr Treff im Nähcafé mit Annett
Dienstag:
13.00 – 15.00 Uhr TöpferTonTag
"Kreatives, Praktisches & Schönes aus Ton gemacht"
 
Abendkurse Töpfern: nach Vereinbarung
Spinnkurse mit Annett: nach Vereinbarung
... jeder Kurs findet bei einer Mindestteilnehmerzahl von 3 Personen statt
 

Nach Terminvereinbarung unter 03724-832056: Filzen / Töpfern / Spinnen & Handarbeiten

----------

I. Profi-TöpferKurs: 10. & 12. Mai 2016 jeweils 17.30 ~ 19.30 Uhr (Maximal 8 freie Plätze)

Rosemarie Drews lädt zu zwei Workshops der Töpferkunst: Pinch~Technik ein.
Die "Pinchtechnik" (Englisch to pinch - drücken, kneifen) ist eine der ursprünglichsten, ältesten und formgebenden Tonbearbeitung. Diese Technik (Daumendrücken = pinchen) lässt fast alles zu, kleine oder große Gefäße, Gebrauchskeramik oder kunstvolle Plastiken. Als Anfänger und Laie sind bekanntlich die Möglichkeiten, die man ohne mit einer Töpferscheibe arbeiten zu können hat, leider sehr begrenzt. Der Grund, weshalb mich Frau Drews mit dieser Technik ganz sehr angesprochen hat, waren diese vielfältigen Möglichkeiten Ton eine individuelle Form zu geben. Alle Formen werden aus einer Kugel Ton in einem abwechselnden Prozess von Drücken und wieder Trocknen lassen "frei heraus getrieben". Der Ton kann bereits eingefärbt sein, wodurch sich Farben und Muster beim Formen zeigen.
Oder man kann Form geben, indem man sie mit einem Halbedelstein glättet und poliert. Besonders ist außerdem, dass durch den speziellen, sogenannten Rauchbrand während des Brennens noch Gestaltvorgänge auf dem Stück möglich sein. Denn Gräser und andere Naturmaterialien hinterlassen individuell schöne Abdrücke ...
Wer angesteckt ist von diesem einzigartigen Kurs in Burgstädt, in der schönen Villa und den freischaffenden Kunstabenden im Mai, kann sich ab sofort anmelden. Der Gesamtkurs umfasst 4 Abende, wobei der letzte Kurs (Brennen) unter freiem Himmel und schönem Ambiente stattfinden wird.